Angebote zu "Kindern" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Parkhaus
Topseller
34,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Das Tut Tut Baby Flitzer Parkhaus von vtech sorgt für Spielspaß und fördert die natürliche Entwicklung von Kindern. Parkhaus inklusive Bus und Zubehör, Demobatterien kindersicheres Batteriefach mit Abschaltautomatik mit unterschiedlichen Sound-Effekten ab 12 Monate aus robustem Kunststoff Sprache: Deutsch Dieses tolle Parkhaus sorgt mit seiner spiralförmigen Fahrbahn, der Blitzstarter-Plattform und unterschiedlichen Sound-Effekten für gute Laune. Das Spiel-Set verfügt über verschiedene bewegliche Elemente zum Drücken, Drehen und Klappen. Bei der Beschäftigung mit dem Parkhaus erlernen die Kleinen spielerisch motorische Fähigkeiten. Immer wieder werden neue Funktionen entdeckt, die die Kinder zum kreativen Rollenspiel mit dem Baby Flitzer Bus animieren.

Anbieter: baby-walz
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Auf Wiedersehen im Himmel
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kinder der in Konzentrationslager verschleppten Sinti und Roma wurden von den Nationalsozialisten zu Waisen erklärt und in die Fürsorge katholischer Kinderheime gegeben. Auch Angela ist eines dieser Kinder. Eine Zeitlang bleibt sie von der Deportation nach Auschwitz verschont. Doch die NS-Führung duldet keine Ausnahmen. Die "Endlösung” soll eine "totale” sein. Als der große Bus kommt, um die Kinder zu dem versprochenen "schönen Ausflug” abzuholen, nimmt eine Schwester das Mädchen beiseite: "Du gehörst nicht dazu!” Angela aber versucht sich in den Bus zu schmuggeln und bekommt dafür eine saftige Ohrfeige, die ihr das Leben rettet.Der Rassenwahn der Nazis machte auch vor Kindern nicht Halt. Den Kindern von Sinti und Roma werden seit 1938 die Eltern geraubt, als Zwangsarbeiter in Konzentrationslager verschleppt. Die Kinder werden zu "Waisen" erklärt und in die "Fürsorge" katholischer Kinderheime gegeben. In der "Heiligen St. Josephspflege" im schwäbischen Mulfingen trifft Angela auf etwa 40 Kinder zwischen sechs und sechzehn, die als "Vollzigeuner", "Zigeunermischlinge" und "Jenische" klassifiziert werden. Angelas Identität gibt Anlass zu Verwirrung, denn sie hat 3 Mütter - die Frau ihres Vaters, die im KZ ist, eine Pflegemutter, bei der sie aufwuchs und der sie von der Gestapo entrissen wurde, und eine leibliche "deutsche" Mutter, von der sie bis dahin nichts wusste. Dadurch hat sie mehrere Namen - was bei den Behörden zur Verwechslung führt und ihr schließlich das Leben rettet. Zunächst lebt sie mit den andern Kindern im Heim und ahnt nichts Böses. Die Kinder bleiben von Himmlers Auschwitzerlass, der " Endlösung der Zigeunerfrage", so lange ausgespart, bis die "Rassenforscherin" Eva Justin ihre Doktorarbeit über "das Artfremde" der "Zigeunerkinder" abgeschlossen hat. Dann kommt der Befehl aus dem Reichssicherheitshauptamt: Die Kinder werden aus dem Heim direkt in das Vernichtungslager deportiert. Von 39 Kindern überleben nur vier, darunter Angela. Sie wurde in der Zwischenzeit von den Schwestern auf ihren deutschen Namen umgeschrieben, sehr zu ihrem eigenen Leidwesen, denn die Schwestern betonen ihr gegenüber immer wieder, dass sie "nicht dazugehört". Als von den Kindern Fingerabdrücke genommen werden, hält Angela das für ein Spiel und mogelt sich dazwischen, wird von den Schwestern aber weggeschickt. Und als schließlich der Bus kommt, um die Kinder abzuholen, möchte Angela unbedingt mit auf diesen "schönen Ausflug", der den andern versprochen wurde. Sie versteht nicht, wofür sie bestraft werden soll, warum die Schwestern ihr nicht erlauben, mit den andern mitzufahren. Trotzig entschlossen, ihren Willen durchzusetzen, zieht sie wie die andern Kinder ihre besten Kleider an und mischt sich unter die Gruppe. Eine Schwester zieht sie heraus und gibt ihr die erste Ohrfeige ihres Lebens: "Du gehörst nicht dazu!" Wütend und traurig stapft Angela die Treppen hoch, öffnet das Fenster und schaut traurig in den Hof hinunter. Die Kinder kehren nie zurück.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Auf Wiedersehen im Himmel
7,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kinder der in Konzentrationslager verschleppten Sinti und Roma wurden von den Nationalsozialisten zu Waisen erklärt und in die Fürsorge katholischer Kinderheime gegeben. Auch Angela ist eines dieser Kinder. Eine Zeitlang bleibt sie von der Deportation nach Auschwitz verschont. Doch die NS-Führung duldet keine Ausnahmen. Die "Endlösung” soll eine "totale” sein. Als der große Bus kommt, um die Kinder zu dem versprochenen "schönen Ausflug” abzuholen, nimmt eine Schwester das Mädchen beiseite: "Du gehörst nicht dazu!” Angela aber versucht sich in den Bus zu schmuggeln und bekommt dafür eine saftige Ohrfeige, die ihr das Leben rettet.Der Rassenwahn der Nazis machte auch vor Kindern nicht Halt. Den Kindern von Sinti und Roma werden seit 1938 die Eltern geraubt, als Zwangsarbeiter in Konzentrationslager verschleppt. Die Kinder werden zu "Waisen" erklärt und in die "Fürsorge" katholischer Kinderheime gegeben. In der "Heiligen St. Josephspflege" im schwäbischen Mulfingen trifft Angela auf etwa 40 Kinder zwischen sechs und sechzehn, die als "Vollzigeuner", "Zigeunermischlinge" und "Jenische" klassifiziert werden. Angelas Identität gibt Anlass zu Verwirrung, denn sie hat 3 Mütter - die Frau ihres Vaters, die im KZ ist, eine Pflegemutter, bei der sie aufwuchs und der sie von der Gestapo entrissen wurde, und eine leibliche "deutsche" Mutter, von der sie bis dahin nichts wusste. Dadurch hat sie mehrere Namen - was bei den Behörden zur Verwechslung führt und ihr schließlich das Leben rettet. Zunächst lebt sie mit den andern Kindern im Heim und ahnt nichts Böses. Die Kinder bleiben von Himmlers Auschwitzerlass, der " Endlösung der Zigeunerfrage", so lange ausgespart, bis die "Rassenforscherin" Eva Justin ihre Doktorarbeit über "das Artfremde" der "Zigeunerkinder" abgeschlossen hat. Dann kommt der Befehl aus dem Reichssicherheitshauptamt: Die Kinder werden aus dem Heim direkt in das Vernichtungslager deportiert. Von 39 Kindern überleben nur vier, darunter Angela. Sie wurde in der Zwischenzeit von den Schwestern auf ihren deutschen Namen umgeschrieben, sehr zu ihrem eigenen Leidwesen, denn die Schwestern betonen ihr gegenüber immer wieder, dass sie "nicht dazugehört". Als von den Kindern Fingerabdrücke genommen werden, hält Angela das für ein Spiel und mogelt sich dazwischen, wird von den Schwestern aber weggeschickt. Und als schließlich der Bus kommt, um die Kinder abzuholen, möchte Angela unbedingt mit auf diesen "schönen Ausflug", der den andern versprochen wurde. Sie versteht nicht, wofür sie bestraft werden soll, warum die Schwestern ihr nicht erlauben, mit den andern mitzufahren. Trotzig entschlossen, ihren Willen durchzusetzen, zieht sie wie die andern Kinder ihre besten Kleider an und mischt sich unter die Gruppe. Eine Schwester zieht sie heraus und gibt ihr die erste Ohrfeige ihres Lebens: "Du gehörst nicht dazu!" Wütend und traurig stapft Angela die Treppen hoch, öffnet das Fenster und schaut traurig in den Hof hinunter. Die Kinder kehren nie zurück.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
"Deutsches Sprache, schweres Sprache"
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: 1,3, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Institut für Germanisitk), Veranstaltung: Mehrsprachigkeit in der BRD, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch meine Arbeit in der offenen Jugendarbeit werde ich beinahe täglich mit den verschiedensten Phänomenen der deutschen Sprache konfrontiert. Viele dieser Sprachvariationen sind durch eine heterogene Mischung der sozialen Gruppe begründet, mit der ich im Zuge dieser Arbeit in Kontakt komme. Zusätzlich weise ich, durch mein Studium der Germanistik, sicherlich eine erhöhte Sensibilität bezüglich der deutschen Sprache auf, sodass mir Abweichungen von der Standardsprache möglicherweise eher auffallen, als anderen Menschen. Oftmals handelt es sich dabei auch um Soziolekte, in einigen Fällen lassen sich diese Phänomene jedoch nicht mit einem Begriff der Linguistik fassen. A: "Ey, bist du Bus oder Fahrrad? Y: "Ne, ich bin Fahrrad hier." A: "Kommst du nachher mit Busse [Bushaltestelle]?" Y: "Ne, ich hab' nichts Lust dafür!" Diese Anekdote aus meinem Alltag soll die Intention dieser Arbeit verdeutlichen, warum es wichtig ist, sich mit dem Bildungsstand der Kinder und Jugendlichen, sei es mit oder ohne Migrationshintergrund, zu befassen. Im Zuge dieser Arbeit werde ich die gegenwärtige Zusammensetzung der deutschen Gesellschaft kurz skizzieren und auf das deutsche Schulsystem übertragen. Dazu beziehe ich mich auf die curricularen Vorgaben für das Fach Deutsch und werde kurz auf die Ergebnisse von PISA eingehen. Anschließend versucht diese Arbeit die Ursachen von Bildungsdefiziten bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu erläutern. Der Hauptteil meiner Arbeit konzentriert sich dann natürlich auf die Möglichkeiten zur Beseitigung der bestehenden Bildungsdefizite. Dies wird über das exemplarische Vorstellen von drei Förderungsprogrammen mit unterschiedlichen Ansätzen geschehen, die abschließend von mir kritisch betrachtet und reflektiert werden.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
"Deutsches Sprache, schweres Sprache"
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: 1,3, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Institut für Germanisitk), Veranstaltung: Mehrsprachigkeit in der BRD, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch meine Arbeit in der offenen Jugendarbeit werde ich beinahe täglich mit den verschiedensten Phänomenen der deutschen Sprache konfrontiert. Viele dieser Sprachvariationen sind durch eine heterogene Mischung der sozialen Gruppe begründet, mit der ich im Zuge dieser Arbeit in Kontakt komme. Zusätzlich weise ich, durch mein Studium der Germanistik, sicherlich eine erhöhte Sensibilität bezüglich der deutschen Sprache auf, sodass mir Abweichungen von der Standardsprache möglicherweise eher auffallen, als anderen Menschen. Oftmals handelt es sich dabei auch um Soziolekte, in einigen Fällen lassen sich diese Phänomene jedoch nicht mit einem Begriff der Linguistik fassen. A: "Ey, bist du Bus oder Fahrrad? Y: "Ne, ich bin Fahrrad hier." A: "Kommst du nachher mit Busse [Bushaltestelle]?" Y: "Ne, ich hab' nichts Lust dafür!" Diese Anekdote aus meinem Alltag soll die Intention dieser Arbeit verdeutlichen, warum es wichtig ist, sich mit dem Bildungsstand der Kinder und Jugendlichen, sei es mit oder ohne Migrationshintergrund, zu befassen. Im Zuge dieser Arbeit werde ich die gegenwärtige Zusammensetzung der deutschen Gesellschaft kurz skizzieren und auf das deutsche Schulsystem übertragen. Dazu beziehe ich mich auf die curricularen Vorgaben für das Fach Deutsch und werde kurz auf die Ergebnisse von PISA eingehen. Anschließend versucht diese Arbeit die Ursachen von Bildungsdefiziten bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu erläutern. Der Hauptteil meiner Arbeit konzentriert sich dann natürlich auf die Möglichkeiten zur Beseitigung der bestehenden Bildungsdefizite. Dies wird über das exemplarische Vorstellen von drei Förderungsprogrammen mit unterschiedlichen Ansätzen geschehen, die abschließend von mir kritisch betrachtet und reflektiert werden.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Allez, hop! Chantez!
15,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Französisch lernen, das gelingtviel besser, wenn man dabei singt.Wer singend eine Sprache lernt,ist vom Erfolg nie weit entfernt.Kinder singen gern - auch in der Fremdsprache. Es schafft Freude und Gemeinschaft und ermöglicht ihnen einen frühen Kontakt mit fremden Lauten und Klängen. Sie haben Freude daran, Neues zu entdecken und sind stolz, wenn sie nebenbei ganz spielerisch (erste) Wörter in der anderen Sprache lernen. Diese Tatsache macht sich das vorliegende Liederbüchlein zunutze. "Allez, hop! Chantez!" versammelt 39 allseits bekannte und beliebte deutsche Kinderlieder im deutschen Original und französischer Übersetzung - von "Alle Leut' geh'n jetzt nach Haus" bis "Zeigt her eure Füßchen".Die Lieder sind mit lustigen Illustrationen des Autors, Vokabelerklärungen und (teilweise) Spielanleitungen versehen.Bei der Übertragung ins Französische wurde prioritär auf eine gute Singbarkeit der Lieder geachtet. Aus Gründen von Reim und Rhythmus kann und soll es sich folglich auch nicht um wörtliche Übersetzungen handeln. Viel wichtiger ist, dass der Sinngehalt und die Atmosphäre des jeweiligen Liedes eingefangen und den Kindern der anderen Sprache nähergebracht und verständlich gemacht werden.Zielgruppen sind neben der bilingualen Familie auch Kinder ab 4 Jahren in (bilingualen) Kindertagesstätten sowie Grundschüler (1.-4. Schuljahr) und teilweise auch Schüler der Sekundarstufe bis zur Klasse 6. Nicht zu vergessen auch die zahlreichen deutsch-französischen Partnerschaftsvereine in den an Frankreich angrenzenden Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland.Inhalt: Avant-propos (Vorwort), Alle Leut' geh'n jetzt nach Haus, Äpfel, Birnen und Spinat, Auf einem Baum ein Kuckuck, Auf unsrer Wiese gehet was, Backe backe Kuchen (chanson pour frapper dans les mains), Die Affen rasen durch den Wald, Eiapopeia, Ein Hund schlich in die Küche (chanson de bus), Ein Loch ist im Eimer (chanson à tiroirs), Ein Schneider fing 'ne Maus, Es klappert die Mühle, Fuchs, du hast die Gans gestohlen, Heissa, hei, so eine Schneeballschlacht, Hoppe, hoppe, Reiter, Hopp, hopp, hopp, Ich bin ein Musikant, In dem Walde steht ein Haus, Ist ein Mann in'n Brunnen g'fallen, Komm, folg' mir ("Come Follow"), La le lu, Leise rieselt der Schnee, Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad, Mein Hut, der hat drei Ecken (chanson mimée), Opa hat 'ne Farm ("Old Mac Donald"), Schlaf, Kindchen, schlaf, Sie wird kommen von den Bergen ("She'll Be Coming Round The Mountain"), Spannenlanger Hansel, Summ, summ, summ, Suse, liebe Suse, Taler, Taler, du musst wandern, Töff, töff, töff, die Eisenbahn, Wasser ist zum Waschen da, Weißt du wieviel Sternlein stehen, Wenn ich ein Vöglein wär, Wenn ich groß bin, liebe Mutter, Winter ade, Wir haben Hunger, Hunger, Hunger, Zehn grüne Flaschen ("Ten Green Bottles"), Zeigt her eure Füßchen48 Seiten

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot